top of page
  • AutorenbildAndreas Notter

Seniorenzentrum Region Sulgen: Kommunikation schafft Begegnung

Das Seniorenzentrum Region Sulgen setzt auf eine ganzheitliche Kommunikationsstrategie von Notter & Notter. Mit ihrem reichhaltigen Angebot von öffentlichen Anlässen erreicht es nicht nur die aktuellen Bewohnerinnen, sondern auch jüngere Senioren aus Nah und Fern.


2024 organisiert das Seniorenzentrum Region Sulgen rund 30 Veranstaltungen für ältere Menschen – zum Beispiel Liedernachmittage.


Nach welchen Kriterien entscheiden sich ältere Menschen für eine Alters- und Pflegeinstitution? Natürlich spielen Lage und Infrastruktur eine wichtige Rolle. Doch ältere Menschen wollen weiterhin dazugehören und ein Teil der Gesellschaft sein. Von diesem Anspruch liess sich Notter & Notter leiten, bei der Ausarbeitung der neuen Kommunikationsstrategie für die Institution.

 

«Menschen brauchen Begegnungen – egal, in welchem Alter.»

 

Dies sagt Geschäftsleiter Hans Peter Rüttener, der die Kommunikationsstrategie in Auftrag gegeben hat. Ergo ging es seiner Institution nicht nur darum, über Kommunikations- und Werbemittel zu verfügen. «Wir wollten durch geeignete Massnahmen gezielt auch die Begegnung ermöglichen», so Rüttener. Das Bestechende an dieser Idee: Begegnungen dienen als «Bühne» für die fortlaufende Kommunikationsarbeit – etwa durch kulturelle Veranstaltungen und Referate, die in den eigenen Kanälen (z.B. Blog) sowie durch Medienarbeit wiederum zur Bekanntheit und zur Imagebildung beitragen.

 

30 öffentliche Veranstaltungen

Abgeleitet von der Gesamt-Kommunikationsstrategie erstellte Notter & Notter ein Veranstaltungskonzept und suchte dazu einen geeigneten Eventpartner, gefunden mit IDEEN HOCH ZWEI der beiden Kulturschaffenden Florian Rexer und Andreas Müller. Gemeinsam wurde ein Jahresprogramm für öffentliche Veranstaltungen entwickelt, das eine grosse Breite an Interessen und Themen abbildet – von der Unterhaltungsshow zu Caterina Valente über ein Referat zur TV-Geschichte bis zum Theater-Workshop. Die Veranstaltungen finden allesamt im Café Dorfplatz statt.

 

Generationenübergreifende Begegnungen

Auch dieses Café ist Teil der Kommunikationsstrategie. Es befindet sich zwar im Seniorenzentrum, wurde jedoch als separate Marke lanciert, um gezielt auch ein externes Publikum anzusprechen. «So entstehen generationenübergreifende Begegnungen», sagt Hans Peter Rüttener. Besonders freut er sich über jüngere Leute, die zum Kaffeetrinken vorbeikommen oder Vereine, die ihre Jahresversammlungen im Café Dorfplatz durchführen.

 

Das Seniorenzentrum Region Sulgen hat es verstanden, durch geeignete Kommunikationsmassnahmen seine eigene Wahrnehmung zu steuern und sich als Alters- und Pflegeheim maximal attraktiv zu machen.


Siehe auch:





 

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page