• Andreas Notter

Die Marke – kostbarstes Gut jedes Unternehmens

Die Marke hält die Konkurrenz auf Distanz und stärkt die eigene Wettbewerbsposition. Entsprechend sorgfältig sollte die Marke gepflegt werden.



Das Wichtigste in Kürze:

  • Marken sind «Persönlichkeiten».

  • Bekanntheit und Image entstehen nur dank gut positionierter Marken.

  • Wer Vertrauen zu einer Marke aufbaut, kauft das Produkt.

  • Erst erfolgreiche Kommunikation macht aus dem Logo eine Marke.

Nicht nur für die grossen Unternehmen dieser Welt spielt die Marke eine entscheidende Rolle über ihre Wahrnehmung und letztlich über ihren Unternehmenserfolg. Klug agierende KMU schaffen es auch im Kleinen, mit einer guten Unternehmens- oder Produktmarke eine «Persönlichkeit» aufzubauen, die – ähnlich jener des Menschen – den Charakter des Unternehmens oder des Produktes ausmacht.


«Strähl» kommt nicht von «strählen»


An erster Stelle steht die Markenbekanntheit. Beispiel gefällig? Wer «Strähl» liest, denkt (zumindest in der Ostschweiz) kaum an einen Kamm, sondern viel eher an lecker duftenden Käse. Die Firma Strähl hat es geschafft, dass ihre Marke nicht nur wiedererkannt wird (passive Markenbekanntheit), sondern dass die meisten Menschen «Strähl» in den direkten Zusammenhang mit Käse bringen (aktive Markenbekanntheit). Diesen Erfolg darf Strähl sicherlich seinen beliebten Produktmarken zuschreiben, aber auch zahlreichen Massahmen bei der Kundenkommunikation. Der Käsehersteller hat nicht nur Markenbekanntheit geschaffen, sondern es durch ein etabliertes Markenimage geschafft, sich in den Köpfen der Kunden zu etablieren. Die Marke ist so stark, dass es sich selbst die Grossverteiler nicht leisten können, auf Strähl-Käse im Sortiment zu verzichten.


Bekannte Marken wecken Vertrauen


Ganz egal welche Branche – der Marken-Mechanismus funktioniert bei allen Organisationen gleich. Nach welchen Kriterien vergibt ein Bauherr den Auftrag für die Malerarbeiten? Selbstverständlich spielen der Preis und persönliche Beziehungen eine Rolle. Aber: Je besser ein Malerbetrieb in der Region durch seine Marke wahrgenommen wird, desto vertrauenswürdiger wirkt das Unternehmen. «Eine bekannte Marke, die das Vertrauen der Kunden geniesst, strahlt ein Gefühl der Sicherheit aus», begründet die deutsche Marketing-Koryphäe Heribert Meffert diesen Effekt. Eine gut gepflegte Unternehmensmarke kann den Kaufentscheid also entscheidend beschleunigen, bei Welt-Marken wie Google genauso wie bei regional erfolgreichen KMU-Betrieben wie malersutter.


Erst Kommunikation macht aus dem Logo eine Marke


Eine Unternehmensmarke, so regional sie auch verankert ist, dient also ganz entscheidend der Differenzierung. Sie hält die Konkurrenz auf Distanz und stärkt die eigene Wettbewerbsposition. Entsprechend sorgfältig sollte die Marke gepflegt und positioniert werden, damit sie bei den Zielgruppen mit der gewünschten Wirkung wahrgenommen wird. Den Schlüssel dazu bilden klug geplante Kommunikationsmassnahmen. Sie fördern nicht nur die Bekanntheit des Unternehmens, sondern auch Image und Reputation – als lohnende Investition in den Unternehmenserfolg.


Notter & Notter verfügt über langjährige Expertise in der Unternehmens- und Marketingkommunikation. Wir begleiten Sie gerne dabei, Ihr Unternehmen und Ihr Produkt erfolgreich zu positionieren. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!


#markenkommunikation #branding #image #reputation

82 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen